Wie ich wurde was ich bin.

Berufserfahrungen:

Seit 1998 Berufserfahrung als Pflegefachfrau in der Intensivmedizin, Onkologie und in der anthroposophischen Pflege. Bis ich 2003 erkannte das dies nicht der Weisheit letzter Schluss ist und das Studium zur Naturärztin begann.
 

Fachgebiete:

  • Heilpflanzen
  • Homöopathie
  • Ernährung
  • Allgemeine Naturheilkunde
  • Traditionelle Heilverfahren
  • Ethnomedizin

 

 

2008 eröffnete ich meine erste Praxis für Naturmedizin um um danach in mehreren Kantonen zu praktizieren (SG, AR, BS) wo ich auch Heilmittel selber herzustellen und abgeben durfte.

Parallel besuchte ich das Masterstudium für psychosoziale und Komplementärmedizin in Graz.

Seit 2008 bin ich auch als Dozentin und Kursleiterin in verschidenen Schulen und Bildungseinrichtungen in der Schweiz tätig.

Das Leben:

Bereits von meinem Urgrossvater, einem praktizieren Arzt und Naturkenner wurde das wissen von den Heilpflanzen weitergegeben.

So sagte er:

„Es gibt kein Unkraut, es gibt lediglich Kräuter deren Wirkung du noch nicht kennst“ Dr. Walter Erbse (mein Urgrossvater)

 

Das alte, traditionelle Heilwissen um die Pflanzen wurde von Generation zu Generation in unserer Familie weitergegeben. So konnte ich schon als fünf jährige Pflanzen bestimmen und anwenden.

 

Aber mein wohl wichtigster Lehrer war und ist die Natur selber und meine zwei Kinder!